Dr.med. Urs Honegger

Die Inhalationstherapie

Prinzip: Medikamente werden durch Einatmen in die Bronchien gebracht, wo sie ihre Wirkung entfalten können.

Damit Medikamente eingeatmet werden können, müssen sie in der geeigneten Form vorliegen. Es versteht sich, dass Tabletten nicht eingeatmet werden können. Ein Medikament in flüssiger Form muss zuerst in einen feinen Nebel gebracht werden. Ein festes Medikament muss ganz fein sein. Die Grösse der einzelnen Teilchen, sei es Tröpfchen im Nebel, sei es Pulver, müssen sehr klein sein, damit sie in genügender Menge in die Bronchien gelangen.

Vorteil: Das Medikament gelangt direkt an den Ort der Wirkung. Es können so kleine Mengen eine grosse Wirkung erzeugen. Nebenwirkungen im Körper sind geringer. Bei der Einnahme in Tablettenform gelangt das Medikament zuerst in den Magen, dann ins Blut. Über das Blut wird es im ganzen Körper verteilt und kommt so an den Wirkungsort.

Nachteil: Das Inhalieren ist schwieriger als das Schlucken von Tabletten. Es muss geübt und immer wieder kontrolliert werden.

Verschiedene Techniken:

Medikamente: