Dr.med. Urs Honegger

Die respiratorische Polygraphie

Mit diesem Gerät werden ambulant die Atmung, Schnarchgeräusche, der Herzschlag, die Körperlage, Bewegungen und der Sauerstoffgehalt im Blut während dem Schlaf aufgezeichnet. Diese Signale können am nächsten Tag in der Praxis auf den Computer überspielt und anschliessend ausgewertet werden.

So können Atemstillstände (=Apnoe), welchen einen Abfall des Sauerstoffes im Körper und eine Weckreaktion (=Arousal) zur Folge haben können, gefunden werden. So kann zwischen einem gewöhnlichen Schnarchen und einer Schlafapnoe unterschieden werden.

Das Gerät mit seinen Sensoren wird am Abend wie in der folgenden Grafik gezeigt, angezogen. Vorher wird es so programmiert, dass es zu der vereinbarten Zeit in der Nacht mit der Registrierung beginnt und am Morgen aufhört. Nach dem Aufwachen können alle Sensoren entfernt werden. Zusammen mit dem Registriergerät muss alles in die Praxis zur Auswertung gebracht werden.

Polygraphie

Definitionen:
Apnoe: Atemfluss kleiner als 10 % während 10 und mehr Sekunden.
Hypopnoe: Atemfluss kleiner als 50 % während 10 Sekunden
+ Reduktion der Atembewegungen an Thorax und Abdomen
+ Abfall der Sauerstoffsättigung
+ Arousal
AHI: Anzahl Apnoen und Hypopoen pro Stunde Schlaf.
Arousal: kurze Phase von alpha oder theta Wellen.
Microaraousal: Dauer mindestens 1,5 Sekunden.

Beispiele:
Apnoen
Schnarchen